Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Fuß und Sprunggelenk

"Für müde Füße ist jeder Weg zu lang."
 - Georg Büchner /Leonce

Die Evolution des Fußskelettes ermöglicht den Menschen erst den aufrechten Gang. Etwa ein Viertel der über 200 Knochen des menschlichen Körpers befindet sich in den Füßen. Hinzu kommen eine Vielzahl von kleinen und großen Muskeln mit ihren Sehnen sowie viele stabilisierende Bänder zwischen den Gelenken. Der komplexe Aufbau ermöglicht die Funktionsvielfalt, er ist aber auch anfällig für Überlastungen, Verletzungen und Fehlentwicklungen.
Die Füße tragen das gesamte Körpergewicht. Sie sind im Alltag und Sport erheblichen Belastungen ausgesetzt. Gleiches gilt auch für die Sprunggelenke, welche die Verbindung zwischen Fuß und Unterschenkel bilden. Entsprechend beeinträchtigend wirken sich Schädigungen in diesem Bereich aus. Viele Erkrankungen lassen sich durch konservative Therapie unterstützt durch eine gute Orthopädietechnik behandeln. Um fortdauernde Schäden zu vermeiden oder eine Verschlechterung zu verhindern, sollten jedoch auch die operativen Möglichkeiten in Anspruch genommen werden. In der orthopädischen Klinik werden bewährte Behandlungsmethoden angewendet.

Zu folgenden Schwerpunkten finden Sie hier weitere Informationen.

  • Hallux valgus (Ballenzehe)
  • Hallux rigidus (Arthrose des Großzehengrundgelenkes)
  • Kleinzehendeformitäten
  • Achillodynie
  • Achillessehnenriss
  • Fersenschmerz
  • Arthrose der Sprunggelenke (Oberes Sprunggelenk/ OSG, Unteres Sprunggelenk/ USG)
  • Osteochondrosis dissecans des OSG
  • Instabilität des OSG
  • Impingement des OSG