Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Klinikschwerpunkte

Operative Klinikschwerpunkte sind alle gängigen Narkoseverfahren, insbesondere:

  • balanzierte Anaesthesie
  • TIVA (total intravenoese Anaesthesie, d.h. die Anaesthesiemedikamente werden aussschliesslich in eine Vene gespritzt)
  • Regionalanaesthesie der oberen und unteren Extremität (Spinalanaesthesie und Epiduralanaesthesie als Einzelgabe oder kontinuierlich über Katheter z.B. zur Schmerzbekämpfung nach der Operation oder zur Geburtserleichterung, Plexus axillaris-Blockade, 3in1-Blockade z.B. nach Knieoperationen)
  • Narkosetiefenmessung durch EEG-Überwachung
  • Eigenblutmanagement (sog. maschinelle Autotransfusion)
  • endoskopische Atemwegssicherung bei schwierigen anatomischen Verhältnissen (sog. fiberoptische Intubation)
  • Wärmemanagement während der Operation
  • Überwachung der Funktion der Übertragung von Nervenimpulsen auf die Muskulatur (sog. NMT-Monitoring) zur Sicherstellung absolut ruhiger Lage während der Operation und guter Atmung nach der Operation

Intensivmedizinische Klinikschwerpunkte sind:

  • invasive und nicht-invasive Beatmungstechniken
  • besonders schonende Tracheotomieverfahren (perkutan, endoskopisch kontrolliert)
  • Nierenersatzverfahren
  • Ultraschalluntersuchungen (transoesophageale Echokardiographie z.B. zur Ermittlung der Herzfunktion)
  • Behandlung von septischen Patientinnen und Patienten

Schmerztherapeutische Klinikschwerpunkte sind:

  • Patienten-kontrollierte Analgesie (PCA)
  • Akupunktur
  • Laserstimulation
  • elektrische Nervenreizung durch die Haut (sog. TENS-Verfahren)
  • Regionalanaesthesieverfahren mittels Katheter
  • Nervenblockaden

Notfallmedizinische Klinikschwerpunkte sind:

  • Behandlung akut lebensbedrohlicher Erkrankungen (z. B. Herzinfarkt, Schlaganfall, schwerer Asthmaanfall, Versorgung von Unfallverletzten)
  • präklinische Beatmung
  • Herz-Lungen-Gehirn-Wiederbelebung
  • Dokumentationsverfahren bei Massenanfall von Verletzten
  • Ausbildung in Herz-Lungen-Gehirn-Wiederbelebung für Ärzte sowie ärztliches Hilfspersonal und Laien