Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Über die Klinik

Die Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie ist sowohl apparativ als auch personell bestens ausgestattet. Gerade im Gebiet der minimal invasiven Chirurgie (siehe Schlüssellochchirurgie) verfügt die Klinik über modernste Instrumentarien. In der Chirurgie des Magen-Darmtraktes kommen auch Lasergeräte, Argonplasma-Beamer und weitere hochmoderne Verfahren zum Einsatz. Sowohl das ärztliche als auch das pflegerische Personal wird konsequent fortgebildet, um den wechselnden Anforderungen eines differenzierten Fachgebietes gerecht zu werden.

Apparative Ausstattung der Klinik
  • Bi-Clamp
  • Bronchoskop (24h-Notfallverfügbarkeit)
  • Cell Saver Eigenblutaufbereitungsgerät
  • Computertomograph (CT) (24h-Notfallverfügbarkeit) - Schichtbildverfahren im Querschnitt mittels Röntgenstrahlen In Kooperation mit dem Institut für Diagnostische Radiologie
  • Defibrillator - Gerät zur Behandlung von lebensbedrohlichen Herzrhythmusstörungen
  • Endosonographiegerät  - Ultraschalldiagnostik im Körperinneren
  • Gastroenterologisches Endoskop (24h-Notfallverfügbarkeit) - Gerät zur Magen-Darm-Spiegelung Endoskopien des Gastrointestinaltraktes unter speziellen Indikationen
  • Gerät zur Argon-Plasma-Koagulation (24h-Notfallverfügbarkeit) -
    Blutstillung und Gewebeverödung mittels Argon-Plasma
  • HABIB - zur Leberresektion
  • Hochfrequenzdiathermie (Bi-Clamp) - Thermoablationsverfahren
  • Laboranalyseautomaten für Hämatologie, klinische Chemie, Gerinnung und Mikrobiologie (24h-Notfallverfügbarkeit) - Laborgeräte zur Messung von Blutwerten bei Blutkrankheiten, Stoffwechselleiden, Gerinnungsleiden und Infektionen in Kooperation mit dem Zentrallabor
  • Laparoskop - Bauchhöhlenspiegelungsgerät
  • Laser - zur Behandlung von Tumorstenosen
  • Magnetresonanztomograph (MRT) (24h-Notfallverfügbarkeit) - Schnittbildverfahren mittels starker Magnetfelder und elektromagnetischer Wechselfelder in Kooperation mit dem Institut für Diagnostische Radiologie
  • MIC-Einheit (Minimalinvasive Chirurgie) - Minimal in den Körper eindringende, also gewebeschonende Chirurgie
  • Neuromonitor - Überprüfung des Nervus laryngeus recurrens bei Schilddrüsenoperationen [24h verfügbar]
  • Radiofrequenzablation und/oder andere Thermoablationsverfahren - Gerät zur Gewebezerstörung mittels Hochtemperaturtechnik zur Behandlung von Lebermetastasen bei größeren Leberresektionen
  • Röntgengerät/Durchleuchtungsgerät (24h-Notfallverfügbarkeit) - C-Bogen
  • Sonographiegerät/Dopplersonographiegerät/Duplexsonographiegerät (24h-Notfallverfügbarkeit) - Ultraschallgerät/mit Nutzung des Dopplereffekts/farbkodierter Ultraschall
  • Ultracision - Ultraschalldissektion 
Personelle Ausstattung der Klinik

Pflegerische Fachexpertise der Abteilung

  • Operationsdienst
  • Intensivpflege und Anästhesie
  • Onkologische Pflege
  • Leitung von Stationen oder Funktionseinheiten
  • Stomapflege
  • Entlassungsmanagement - Überleitungspflege
  • Praxisanleitung
  • Kinästhetik
  • Qualitätsmanagement
  • Diabetes - klinikübergreifende Funktion
  • Wundmanagement - klinikübergreifende Funktion
  • Hygienefachkraft - klinikübergreifende Funktion
  • Diätassistentin und Diätassistent - Die Diät- und Ernährungsberaterinnen des Klinikum Bielefeld führen bei speziellen diätetischen Erfordernissen eine Beratung des Patienten durch. Sie sorgen dafür, dass die Patienten in der Klinik die indizierte und ärztlich verordnete Diät erhalten und führen ggf. eine Beratung der versorgenden Angehörigen durch.
  • Physiotherapeutin und Physiotherapeut - Bei Bedarf werden Physiotherapeuten zur Behandlung hinzugezogen.
  • Psychoonkologen - Psychoonkologen werden im Bedarfsfall bei Krebserkrankungen mit einbezogen.
  • Sozialarbeiterin und Sozialarbeiter - Die Beratung und Betreuung von Patientinnen bzw. Patienten und Angehörigen zu verschiedenen Bereichen wie z.B. häusliche Versorgung, gesetzliche Betreuung, Anschlussheilbehandlung wird durch die Sozialarbeiterinnen unseres Sozialdienstes durchgeführt.
  • Stomatherapeutin und Stomatherapeut - Bei Patientinnen und Patienten mit künstlichen Darmausgängen werden Stomatherapeutinnen und -therapeuten in die Behandlung integriert, die bereits während des stationären Aufenthaltes die Betroffenen mitbetreuen und nach der Entlassung die Behandlung auch zu Hause fortsetzen.
  • Wundmanagerin und Wundmanager/ Wundberaterin und Wundberater/ Wundexpertin und Wundexperte/ Wundbeauftragte und Wundbeauftragter - Im zentralen Wundmanagement des Klinikum Bielefeld arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Pflegedienstes mit Weiterbildung in spezieller Wundversorgung. Diese werden bei Bedarf zur Behandlung hinzugezogen.