Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Chefarzt

Prof. Dr. med. Guido Schürmann FACS

Prof. Dr. med. Guido Schürmann FACS

Facharzt für Chirurgie, Schwerpunkt Viszeralchirurgie

Prof. Dr. Guido Schürmann studierte an den Universitäten Düsseldorf und Köln. Seine Weiterbildung zum Chirurgen absolvierte er an der führenden deutschen Universitätsklinik Heidelberg bei Herrn Prof. Herfarth. Die Klinik hat international einen hervorragenden Ruf auf dem Gebiet der Krebsmedizin, auch das deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und weitere Großforschungseinrichtungen sind in Heidelberg beheimatet. Nach einem 2-jährigen Forschungsaufenthalt am Hammersmith-Hospital in London wechselte Prof. Dr. Schürmann als Leitender Oberarzt an die Universitätsklinik Münster. Unter Prof. Senninger baute er dort die Transplantationsmedizin für die Organe Leber, Pankreas und Niere auf. 2001 wurde er zum Chefarzt eines großen akademischen Lehrkrankenhauses der Universitäten Kiel, Lübeck und Hamburg in Westholstein berufen. Im Oktober 2008 wechselte Prof. Dr. Guido Schürmann in die Chefarztposition der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Bielefeld.

Prof. Dr. Schürmann absolvierte mehrere Forschungs- und Weiterbildungsaufenthalte in London, San Francisco, Los Angeles, Shreveport und am Memorial Sloan-Kettering Hospital in New York. Er leitete Forschergruppen, aus denen prämierte Promotionen und Habilitationen hervorgingen, akquirierte Drittmittel mit Wert von über 300.000 € und erhielt Wissenschaftspreise. Sein Publikationsverzeichnis umfasst mehr als 150 Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften sowie Buchbeiträge. Prof. Dr. Schürmann hielt mehr als 200 wissenschaftliche Fachvorträge.

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften:

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Mitglied der chirurgischen Arbeitsgemeinschaft Leber/Galle/Pankreas
  • Mitglied der chirurgischen Arbeitsgemeinschaft endokrine Chirurgie
  • Mitglied des American College of Surgeons (ACS)
  • Beiratssprecher für den Bereich Chirurgie der Deutschen M. Crohn und Colitis ulcerosa-Vereinigung DCCV

Ärzte der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Leitender Oberarzt und Chefarztvertreter Dr. med. George Saada (SYR), MHBA
Dr. med. George Saada (SYR), MHBA

Leitender Oberarzt und Chefarztvertreter
Dr. med. George Saada (SYR), MHBA

Telefon 05 21. 5 81 - 38 10
Hotline 01 52 - 24 09 56 64
E-Mail george.saada@klinikumbielefeld.de

 


Klinische Schwerpunkte:

  • Das gesamte Spektrum allgemein-, und viszeralchirurgischer Eingriffe
  • Die onkologische Viszeralchirurgie des oberen und unteren gastrointestinalen Trakts
  • Die laparoskopische Chirurgie inklusive die bariatrische Chirurgie, die SILS-, und NOTES-Hybrid-Verfahren
  • Leiter des Schilddrüsenteams: Ausgewiesene Expertise in Bereich der endokrinen Chirurgie (Nebennieren, seltene Erkrankungen der Schilddrüse und der Nebenschilddrüse, Eingriffe bei Rezidiven und Karzinome dieser Organe).

Fachliche Qualifikationen:

  • 1992-1998: Studium der Humanmedizin an der Universität von Damaskus in Syrien.
  • 1999-2000: Gastroenterologische Weiterbildung am Marienhospital in Hamm /Westfalen
  • 2001-2008: Allgemein-, viszeral-, und gefäßchirurgische Weiterbildung am Franziskus-Hospital in Bielefeld (Prof. Dr.Jost)
  • 01/2006: Facharzt für Chirurgie nach der alten Weiterbildungsordnung, ÄKWL
  • 01/2008: Schwerpunktbezeichnung „Viszeralchirurgie und spezielle Viszeralchirurgie, ÄKWL
  • 2008: Ausbildungscurriculum „Arzt für minimal invasive Chirurgie“.
  • 2008-2009: Oberarzt am Klinikum Vest / Knappschaftskrankenhaus in Recklinghausen (Prof. Dr. Büsing).
  • 01.01.2010: Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Bielefeld-Mitte
  • 2010-2012: Berufsbegleitender Master of Health Business Administration (MHBA) in Nürnberg
  • 01.09.2015: Leitender Oberarzt und ständiger Vertreter des Chefarztes der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mitgliedschaft in den wissenschaftlichen Fachgesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft minimal invasive Chirurgie (CAMIC)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Endoskopie / Sonographie (CAES)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft endokrine Chirurgie (CAEK)
Oberarzt Dr. med. Jens-Peter Strähnz
Dr. med. Jens-Peter Strähnz

Oberarzt
Dr. med. Jens-Peter Strähnz

Telefon: 05 21. 5 81 - 38 14
E-Mail: jens-peter.straehnz@klinikumbielefeld.de

 

 

Klinische Schwerpunkte:

  • Gesamtes Spektrum allgemein- und viszeralchirurgischer Eingriffe
  • Minimal invasive Chirurgie
  • Konventionelle und laparoskopische Hernienchirurgie
  • Schwerpunkt Kolonchirurgie und Proktologie
  • Beckenbodenrekonstruktion und kontinenzerhaltende Eingriffe
  • Diagnostische und interventionelle Endoskopie


Fachliche Qualifikationen:

  • 1989 - 1996 Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 1996 -1997 AiP in der Allgemeinchirurgie des    Bethanien-Krankenhauses in Moers
  • 1997 - 1997 AiP in der Chirurgie des Ev. Diakonie-Krankenhaus in Bremen
  • 1997 - 2008 Assistenzarzt in der Chirurgie des DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhauses in Bremen
  • seit 2003 Facharzt für Chirurgie
  • 2008- 2012 Senior Scientist, Abt. für Forschung und Entwicklung, der Firma Johnson & Johnson
  • 2010 - 2012 Position als Manager Concept Development Hernia Solutions, R&D Johnson & Johnson
  • seit 03/2012 Assistenzarzt in der Allgemeinchir. und Koloproktologie des Klinikum Bielefeld Rosenhöhe
  • seit 2012 Gastdozent der Hochschule Hamm, Studiengang Biomedizinische Technologie
  • seit 02/2013 Facharzt für Viszeralchirurgie
  • seit 10/2013 Funktionsoberarzt
  • seit 04/ 2014 Zusatzbezeichnung Proktologie
  • seit 01/ 2015 Oberarzt in der Allgemeinchir. und Koloproktologie des Klinikum Bielefeld Rosenhöhe
  • seit 05/2016 Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Klinikum Bielefeld Mitte



Mitgliedschaft in den wissenschaftlichen Fachgesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Deutsche Herniengesellschaft (DHG)
Oberarzt Ahmed Elsharkawi M.Sc. (M.B.B.CH.)
Ahmed Elsharkawi M.Sc. (M.B.B.CH.)

Oberarzt
Ahmed Elsharkawi M.Sc. (M.B.B.CH.)

Telefon 05 21. 5 81 - 38 15
E-Mail ahmed.elsharkawi@klinikumbielefeld.de

 

 

Klinische Schwerpunkte:

  • Das gesamte Spektrum allgemein- und viszeralchirurgischer Eingriffe
  • Diagnostische und interventionelle Gastro- und Koloskopien
  • Die onkologische Viszeralchirurgie
  • Proktologie, Beckenboden-Rekonstruktion und laparoskopische kolorektale Chirurgie
  • Minimal invasive Chirurgie (Fundoplicatio, Hernienchirurgie und Adipositas Chirurgie)

Fachliche Qualifikationen:

  • 1996-2003: Studium der Humanmedizin, Faculty of Medecine, Suez-Canal University in Ägypten
  • 2004-2008: Assistenzarzt in der Allgemein- und Kinderchirurgie an der Faculty of Medicine, Suez Canal University in Ägypten
  • 12.2008: Facharzt für Allgemein- und Kinderchirurgie
  • 2009-2010: Assistenzarzt Allgemein-, Viszeral-, Thorax-, Gefäßchirurgie Müritzklinikum in Waren (Prof. Dr. Ecker)
  • 04.2010: M.R.C.S. Teil1 und 2 (Member Royal College of Surgeons England)
  • 2011-2013: Assistenzarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie Ruppiner Kliniken in Neuruppin (Dr. med. Thomas Buthut)
  • 02.2013: Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie Ruppiner Kliniken in Neuruppin
  • 03.2013: Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie
  • 2013-2015: Oberarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie im Altmark-Klinikum in Gardelegen, im Helios-Klinikum in Uelzen und im Niederlausitz-Klinikum-Lauchhammer
  • 04.2015: Zusatzbezeichnung Proktologie
  • 01.10.2015: Oberarzt in der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mitgliedschaft in den wissenschaftlichen Fachgesellschaften:

  • Deutschen Herniengesellschaft (DHG)
  • Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft Hernie (CAH)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft minimal invasive Chirurgie (CAMIC)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Kolo-Proktologie (CACP)
  • Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie (DGK)
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC)
  • Royal College of Surgeons-London (MRCS)
  • General Medical Council- London (GMC)
Oberarzt Doctor.medic (Ro) Claudiu Ureche
Doctor.medic (Ro) Claudiu Ureche

Oberarzt
Doctor.medic (Ro) Claudiu Ureche

Tel.: 05 21. 5 81 - 38 12
E-mail: claudiu.ureche@klinikumbielefeld.de

 

 

Klinische Schwerpunkte:

  • Das gesamte Spektrum allgemein- und viszeralchirurgischer Eingriffe
  • Die laparoskopische Chirurgie
  • Proktologie

Fachliche Qualifikationen:

  • 1999-2005: Studium der Humanmedizin an der Universität Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien.
  • 2006-01/2010: Assistenzarzt in der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Laparoskopisches Zentrum, Regionales Institut für Gastroenterologie und Hepatologie Cluj-Napoca, Rumänien
  • 02/2010-06/2016:   Assistenzarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeralchirurgie und Koloproktologie, St. Walburga Krankenhaus in Meschede
  • 06/2012: Fachkunde Rettungsdienst 
  • 04/2015: Facharzt für Viszeralchirurgie
  • 12/2015: Zusatzbezeichnung Proktologie
  • 01.07.2016: Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Mitgliedschaft in den wissenschaftlichen Fachgesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV)
  • Chirurgische Arbeitsgemeinschaft minimal invasive Chirurgie (CAMIC)
  • Berufsverband der Deutschen Chirurgen (BDC)
Assistenzärzte

Gerhard Vögeding

Facharzt für Chirurgie


Thomas Hoerth

Facharzt für Chirurgie

Dr. med. Christina Heer

Fachärztin für Chirurgie

Fachärztin für Unfallchirurgie und Orthopädie


Zusatzbezeichnung Sportmedizin

Ahmed Elmeghrawi

Dr. med. Sebastian Galler

Dr. med. Marie Gündel

Elisabeth Schöne

Ahmed Refaei

Für eine Behandlung ist das gegenseitige Vertrauen sehr wichtig. Hierzu dienen die persönlichen Gespräche zwischen den Patienten und Ärzten. Gern beantworten die Mitglieder des Ärzteteams weitere Fragen und sind für jede Anregung dankbar.