Aktuelles > Aktuelle Nachricht

Klinikum Bielefeld: Einwöchiger Hospitationskurs für MedizinstudentInnen kann bei Facebook verfolgt werden

Beitrag vom: 22.02.2012 10:00

Um dem abzusehenden Mangel an Ärzten vorzubeugen, hat das Klinikum Bielefeld eine besondere Form zukunftsweisender Personalsuche in Angriff genommen: Die „Klinische Woche für Medizinstudentinnen und Medizinstudenten“ wurde in dieser Form erstmals vor 2 Jahren in Nordrhein-Westfalen angeboten. Das Projekt entstand auf Initiative von Prof. Dr. Guido Schürmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, am Klinikum Bielefeld. In diesem Jahr findet die Veranstaltung vom 27. Februar bis zum 2. März in den Wintersemesterferien statt.

Um ein guter Arzt zu werden, ist eine exzellente klinische Ausbildung unabdingbar, diese findet nahezu ausschließlich im Krankenhaus statt. Wie aber können Medizinstudenten, getrieben zwischen Vorlesungen und Klausuren, erfahren, was sich in den einzelnen Fächern abspielt und wie das Leben als Krankenhausarzt ist?

Diese Informationslücke zu schließen, ist Ziel der Klinischen Woche, die im Sinne einer einwöchigen Klinikhospitation vom Klinikum Bielefeld angeboten wird. Die Studierenden können nach einem exakten Wochenplan alle Kliniken der medizinischen Großeinrichtung durchlaufen, mit den ärztlichen Mitarbeitern sprechen, Informationen über die Struktur und die inhaltliche Ausrichtung des Faches erhalten sowie in den Funktionsbereichen selbst Hand anlegen. So nehmen sie z. B. an Operationen als Assistenten teil, besuchen die Intensivstation und das Herzkatheterlabor. Jedes einzelne Erfahrungs-/ Lehrsegment endet mit einer „Fallvorstellung“, zu Ende der gesamten Woche gab es eine Evaluation, die dieser Veranstaltung beste Noten gab.

Yvonne Niederbracht, eine ehemalige Teilnehmerin: „Ich habe viele neue Bereiche kennen gelernt, die ich vorher nicht oder ganz anders wahrgenommen habe. Die Woche hat mich sehr motiviert, schnell und engagiert weiterzustudieren, neue Fachbereiche haben mich neugierig gemacht.“

Die klinische Woche am Klinikum Bielefeld ist zu einer festen Einrichtung geworden und findet zweimal jährlich jeweils in den Semesterferien statt. Koordinator Prof. Dr. Guido Schürmann, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie: „Allen Beteiligten ist mittlerweile klar, dass wir auf unseren medizinischen Nachwuchs aktiv zugehen müssen. Die tolle Kritik, die wir von den Studenten erhielten, hat uns in unserem Engagement für die klinische Woche sehr bestärkt."

Der Ärztemangel, vor einigen Jahren noch als isoliertes Problem ländlicher Regionen in den neuen Bundesländern angesehen, macht sich zunehmend in allen deutschen Kliniken bemerkbar. Nahezu alle medizinischen Fächer sind betroffen. Von den etwa 8.500 Medizinstudenten, die jährlich an deutschen Universitäten ihr Medizinstudium abschließen, entscheidet sich ein immer größer werdender Anteil gegen eine Ausbildung in deutschen Krankenhäusern. Die frisch gebackenen Ärzte gehen ins angloamerikanische Ausland, nach Skandinavien, in die Pharmaindustrie oder werden Berater.

Als Anlage steht Ihnen im folgenden das vollständige Programm der Klinischen Woche zur Verfügung:

Zurück