Karriere > MTA-Schule

Erstklassige MTA-Ausbildung in Bielefeld

MTA - diese drei Buchstaben sind die Abkürzung für Medizinisch- Technische Assistentin oder Medizinisch-Technischer Assistent, ein Beruf mit Zukunft im Gesundheitswesen.

Die MTA-Schule der Klinikum Bielefeld bietet dafür erstklassige Ausbildungsvoraussetzungen. Die Schule ist eine der erfahrensten und zugleich modernsten in Deutschland. Seit im Jahre 2002 umfangreiche Umbau- und Renovierungsmaßnahmen abgeschlossen wurden, verfügt die heute 50 Jahre bestehende MTA-Schule über moderne Unterrichtsräume. Eine zeitgemäße Geräteausstattung bieten hervorragende Möglichkeiten, die Schülerinnen und Schüler auf die künftigen Anforderungen im Beruf vorzubereiten. Besonderheiten in Bielefeld: In kleinen Gruppen werden die Schüler im praktischen Unterricht von einem Team engagierter Fachlehrer geschult. Die praktische Ausbildung findet ausbildungsbegleitend statt. Insgesamt stehen 60 Plätze zu Verfügung.

Das Einsatzgebiet von MTA liegt im Bereich der medizinischen Diagnostik und Therapie. Bei der Kontrolle von Krankheitsverläufen und Behandlungserfolgen werden MTA auf verschiedenen Spezialgebieten nach Anweisung des Arztes selbständig tätig. In Krankenhäusern, Laboratorien und Arztpraxen, in Wissenschaft, Forschung und Industrie befinden sich die meisten Arbeitsplätze. Schließlich ist mit ausreichender Berufserfahrung und entsprechender Weiterbildung auch eine Lehrtätigkeit an einer MTA-Schule möglich. Im Berufsalltag haben MTA immer mit medizinischer Technik zu tun. Fundierte chemische, physikalische und mathematische Kenntnisse, sowie EDV-Kenntnisse sind gefragt. Trotz fortgeschrittener Automation ist auch »Handarbeit« erforderlich. Das in diesem Beruf benötigte Fachwissen setzt eine gründliche Ausbildung voraus, die in der Humanmedizin in die Bereiche Laboratoriumsmedizin, Radiologie und Funktionsdiagnostik gegliedert ist. Für eine dieser Fachrichtungen muss man sich bereits vor Beginn der Ausbildung entscheiden.

Die MTA-Schule des Klinikum Bielefeld bildet in den Bereichen Laboratoriumsmedizin und Radiologie aus. Einen besonderen Stellenwert haben in der Laboratoriumsmedizin die Teilbereiche Molekularbiologie und Zytologie, da hier ein Zertifikat erworben werden kann.

Der nächste Ausbildungsjahrgang an der MTA-Schule startet am 01.09.2019.
Hier finden Sie den Bewerbungsbogen und weitere Informationen als PDF zum Download.

Angebot eines Stipendiums für MTRA-Schülerinnen / -Schüler im Klinikum Bielefeld

Das Stipendium für MTRA-Schülerinnen/-Schüler im Klinikum Bielefeld soll interessierten, ausgewählten und besonders engagierten Schülern ab dem zweiten Ausbildungsjahr für die Dauer von zwei Jahren, bis zum Ende der Ausbildung, eine verlässliche Finanzierungsquelle bieten.

Die Höhe des Stipendiums beträgt 3.000,- Euro pro Jahr und wird monatlich in Raten von 250,-Euro ausgezahlt.

Zweck des Stipendiums ist es, begabte Schülerinnen und Schüler während der Ausbildung auch wirtschaftlich zu fördern, damit sie sich in besonderer Weise mit den Lehrinhalten auseinandersetzen können.

Mit der Annahme des Stipendiums besteht die Verpflichtung, nach erfolgreichem Abschluss des Staatsexamens für mindestens zwei Jahre im Klinikum Bielefeld als MTRA tätig zu werden. Selbstverständlich sind auf Wunsch auch längere Vertragsdauern möglich und werden vom Klinikum Bielefeld angestrebt. Der Einsatz im Klinikum erfolgt je nach Personalbedarf im Institut für Radiologische Diagnostik an allen drei Klinik-Standorten oder in der Klinik für Strahlentherapie.

Kontakt

Auskünfte über die Ausbildung erhalten Sie bei:
Martina Spilker
Schulleiterin MTA-Schule
Telefon: 05 21. 5 81 - 19 70 jeweils 13.00 - 14.00 Uhr und nach Vereinbarung (Anrufbeantworter)
E-Mail: mta-schule@klinikumbielefeld.de

Kooperationspartner der MTA-Schule (PDF)