Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Schwerpunkt Nephrologie

Schwerpunkt Nierenerkrankungen

Die Nieren stehen dem Körper als Filterorgane zur Verfügung. Aber sie übernehmen auch die Steuerung des Wasserhaushalts und die Produktion von Hormonen.
Der Mensch besitzt zwei Nieren, die sich in der Höhe der unteren Rippen befinden und rechts und links neben der Wirbelsäule gelagert sind.
Sind beide Nieren nicht mehr funktionstüchtig besteht Lebensgefahr, denn dann können giftige Stoffwechselprodukte nicht mehr ausgeschieden werden. Wenn die Niere versagt ist eine Dialyse notwendig.
Im Folgenden möchten wir Ihnen einen Überblick geben, wie und womit wir Ihnen bei Nierenversagen helfen können.

Das Dialyseverfahren
Die Dialyse ist eine künstliche Blutwäsche. Dieses Verfahren ersetzt die Aufgabe, die sonst die Niere(n) übernehmen würde(n). Über einen Schlauch wird das Blut aus dem Körper gepumpt und anschließend gereinigt. Dieses gereinigte Blut wird dann in den Körper zurückgeführt. Das Blut kann zusätzlich noch mit bestimmten Stoffen angereichert werden. Die Dialyseabteilung des Klinikum Bielefeld bietet alle gängigen Nierenersatzverfahren sowie in Spezialfällen die Möglichkeit zur Absenkung der Blutfette (sog. Lipid-Apherese) an.

Eine enge Kooperation besteht mit folgenden Kliniken des Hauses:
Der Klinik für Allgemeine Innere Medizin