Das Klinikum Bielefeld gratuliert seinem ehemaligen unfallchirurgischen Oberarzt Dr. Günter Wiens zum 100. Geburtstag am 14. Januar 2021

Dr. Günter Wiens schaut auf ein bewegtes Leben zurück, am 14. Januar 2021 feiert der ehemalige Oberarzt die unfallchirurgischen Klinik seinen 100. Geburtstag. „Es ist für mich schon etwas ganz Besonderes einem ehemaligen Mitarbeiter, der 32 Jahre am Klinikum tätig war, zum 100. Geburtstag zu gratulieren!“, freut sich der Geschäftsführer des Klinikums Bielefeld Michael Ackermann. Am 1. Dezember 1954 – Deutschland war in dem Jahr zum ersten Mal Fußballweltmeister geworden - begann der berufliche Weg als unfallchirurgischer Assistenzarzt. Ab 1963 war er dort als Oberarzt auch zuständig für die Ausbildung der Nachwuchskräfte. „Papa Wiens“, so sei der liebevolle Spitzname gewesen, berichtet Zeitzeugin Adelheid Bauer, die selbst auch über 40 Jahre am Klinikum als Pflegekraft gearbeitet hat, war ein überaus beliebter Oberarzt, der mit viel Herzblut Mediziner war und sein Wissen mit Begeisterung an die jungen Leute weitergegeben hat. Seine Eselsbrücken zu den lateinischen Begriffen zu X- und O-Beinen hätten Generationen von Pflegeschülern zum Lachen und Lernen gebracht!
„Er hat mir sehr viel beigebracht“, sagt der ehemalige OWL Ärztekammerpräsident und Chefarzt der Klinik für Thoraxchirurgie am Klinikum Bielefeld Prof. Dr. Theo Windhorst , „er war der erste, der mit einer Lupenbrille operiert hat und exakte kleine Schnitte bei der OP machen konnte. Er hat sein großes Wissen sehr gerne weitergegeben an uns Nachwuchskräfte!“, erinnert sich Prof. Windhorst gerne an die Zeit mit Dr. Wiens zurück. In den 32 Jahren die Dr. Wiens als Unfallchirurg am Klinikum gewirkt hat, hat er zweifelsohne dort tiefe Spuren hinterlassen. Der Jubilar begeht seinen Ehrentag im Kreis der Familie und hat darum gebeten nicht „so einen Zinnober“ zum runden Geburtstag zu veranstalten.

Noch mit über 80 Jahren war Günter Wiens seinem ihm ans Herz gewachsenen Pferdesport als aktiver Reiter verbunden. Darüber hinaus bewies er auch in hohem Alter seine sportliche Fitness durch viele Radtouren von Bielefeld bis nach Bayern und durch aktive Gartenarbeit. Seine im letzten Jahr verstorbene Ehefrau Margit, die auch Medizinerin war, wurde von ihm liebevoll jahrelang gepflegt. Alle vier Söhne des Ehepaars sind Mediziner geworden. Dr. Wiens ist Mitglied im Rotaryclub Bielefeld-Waldhof, dessen aktueller Vorsitzender Wilhelm Böllhoff im Namen des Clubs seinem Mitglied zum 100. Geburtstag natürlich ebenfalls herzlich gratuliert. Vielfältige medizinische Hilfsprojekte im In- und Ausland entsprachen seinem gemeindienstlichen, sozialen Engagement im Club. „Mit seinen klugen und humorvollen Vorträgen über medizinisch, ethische Themen und seine beruflichen Erfahrungen hat Günter Wiens vielfach die Clubmeetings bereichert“, so Wilhelm Böllhoff. Dr. Wiens ist seit 1983 Clubmitglied und war 1993/94 Präsident .

Zurück