Klinikum Bielefeld nutzt ab 3. Mai Luca App

Sie dient der Nachverfolgung von Infektionsketten, entlastet die Gesundheitsämter und ist kostenlos: Auch das Klinikum Bielefeld setzt ab dem 3. Mai auf den Einsatz der Luca-App. Wer eine Besuchserlaubnis für seine Angehörigen an den Standorten Klinikum Bielefeld Mitte, Bielefeld Rosenhöhe und Halle/Westfalen hat, kann sich nun ganz einfach mit dem Smartphone am Eingang registrieren. Wer kein Smartphone besitzt oder die App nicht hat, gibt seine Kontaktdaten an, diese werden dann elektronisch in der Webapp hinterlegt.

Mit dem Einsatz der App entfällt das Ausfüllen der Kontaktdaten-Formulare komplett. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch jede Menge Papier. Die App hilft dabei, die Kontaktinformationen der Besucher*innen schnell und einfach zu erfassen und ermöglicht anschließend eine verschlüsselte und sichere Kontaktdatenübermittlung an die Gesundheitsämter, sofern dies erforderlich wird.

Und so geht's: Besucher*innen scannen den am Eingang UND auf der Station befindlichen QR-Code direkt mit der Luca-App. Voraussetzung dafür ist eine bereits erfolgreiche Registrierung in der App mit den persönlichen Daten. Damit stimmt derjenige/diejenige einer Übertragung seiner/ihrer Daten an das Gesundheitsamt zu. Bei einer möglichen Risikobegegnung werden die Besucher*innen direkt vom Gesundheitsamt kontaktiert.

Zurück