Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Klinikum Bielefeld nutzt digitale Wege in der Patientenüberleitung

Digitale Prozesse spielen auch im Gesundheitswesen eine wichtige Rolle. Das Klinikum Bielefeld nutzt jetzt digitale Wege für die Überleitung ihrer Patienten in die nachstationäre Versorgung. Dazu arbeitet das Klinikum Bielefeld mit dem Dienstleister Recare zusammen. Das Berliner Start-Up hat eine Plattform entwickelt, über die für die Patienten pflegerische Nachversorger gesucht werden können. Eingebunden sind z.B. ambulante Pflegedienste, Pflegeheime oder Tagespflege.

Die digitale Plattform wird seit Ende September von den Mitarbeitenden des Sozialdienstes genutzt, um bei den Pflegeeinrichtungen freie Plätze zu finden. Die Suche hat sich in der Vergangenheit als immer problematischer erwiesen, weil die vorhandenen Plätze in Heimen, in Kurzzeitpflegeinrichtungen oder bei ambulanten Pflegeeinrichtungen rar sind. Das bedeutet für die Mitarbeitende des Sozialdienstes und für die Angehörigen von Patienten, täglich alle Nachsorger anzurufen und nach freien Plätzen zu fragen. Zeit, die den Mitarbeitenden bei der Beratung der Patienten fehlt. Außerdem müssen sie unter Umständen länger im Krankenhaus bleiben, wenn sie nicht alleine zu Hause leben können und kein Platz in einer Einrichtung gefunden werden kann.

Damit Recare funktioniert, müssen so viele nachsorgende Einrichtungen wie möglich an die Plattform angebunden werden. Das Klinikum Bielefeld ist das erste Krankenhaus in OWL, dass mit Recare zusammenarbeitet. Gemeinsam haben das Klinikum und Recare die Nachsorger angesprochen, damit sie sich bei der Plattform registrieren und ihr Leistungsangebot hinterlegen können. Auf Grundlage dieser Daten und der pseudonymisierten Patienteninformationen sucht dann die Plattform mittels eines mitlernenden Algorithmus die Nachsorger mit den angefragten und passenden Leistungen. Sie erhalten eine E-Mail über die Anfrage und können dann angeben, ob sie eine Versorgung übernehmen können oder nicht. Die weiteren Schritte erfolgen im direkten Austausch zwischen Krankenhaus bzw. den Angehörigen und den Nachsorgern. Die neue Plattform ist Teil des Digitalisierungsprozesses im Klinikum Bielefeld. Sie unterstützt eine effiziente Versorgung der Patienten und einen sicheren Versorgungsübergänge zwischen den Sektoren im Gesundheitswesen.

Zurück