Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden diese, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Mehr Informationen

Palliativmedizin des Klinikums Bielefeld freut sich über großzügige Spende zur Weihnachtszeit

Die Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin durfte sich zum Ende des Jahres über eine überraschende Spende der EK servicegroup freuen. Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Martin Görner bedankte sich herzlich bei Jochen Pohle und Daniel Kullmann von der Geschäftsleitung der EK servicegroup, die den Spendenscheck überreichten. Die gespendeten 2000€ sollen der Palliativmedizin zugutekommen. „Gerade in diesem Bereich können wir finanzielle Unterstützung sehr gut gebrauchen“, so Görner, als er gemeinsam mit der Assistenzärztin Palwasha Wali-Ahmadi und Stefanie Riesenberg, die im Klinikum Bielefeld für den Bereich Spenden zuständig ist, den Spendenscheck entgegennimmt. Wie es zu der großzügigen Spende kam, weiß Herr Kullmann zu berichten: Um das Thema Nachhaltigkeit aufzugreifen, wurden auf der zurückliegenden EK LIVE Herbstmesse im September in Kooperation mit dem Geschirrhersteller Magu wiederverwendbare To-Go-Becher verkauft, der Erlös geht nun als Spende an das Klinikum. „Uns war wichtig, dass das Geld dahin kommt, wo es Sinn macht“, betont Herr Kullmann.

Das Klinikum Bielefeld freut sich seit vielen Jahren über die aktive Unterstützung und das ehrenamtliche Engagement aus der Bevölkerung und von Unternehmerinnen und Unternehmern aus der Region. Als gemeinnützige Organisation verfolgt das kommunale Krankenhaus ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke zur Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege.

Dabei ist die Finanzierung der Behandlungskosten über die Krankenkassen geregelt. In Zeiten des zunehmenden Kostendrucks im Gesundheitsweisen gibt es jedoch einen großen Bedarf an Leistungen und Angeboten für Patientinnen und Patienten, die über die Regelversorgung hinausgehen und nur mit Hilfe von Spendengeldern realisiert werden können.

Zurück