Corona-Virus

Informationen für Patient*innen, Besucher*innen und Angehörige erhalten Sie im Folgenden.

Besuchsregelung ab dem 01.06.2021 - Aktualisierung 18.06.2021

Das Klinikum Bielefeld hat für seine drei Standorte Klinikum Bielefeld - Mitte, Klinikum Bielefeld - Rosenhöhe und Klinikum Bielefeld - Halle/Westf. ein neues Besuchskonzept beschlossen, welches ab dem 01.06.2021 in Kraft tritt.

Das Besuchskonzept berücksichtigt die aktuell geltenden Rechtsnormen (§5 Abs.1 Coronaschutzverordnung NRW in der jeweils gültigen Fassung und die Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales - CoronaAVKrankenhäuser/Vorsorge/Reha/Besuche vom 05.März 2021) mit dem Ziel grundsätzlich allen Patient*innen Besuche zu ermöglichen und gleichzeitig die Patient*innen und Beschäftigten vor einer Infektion mit Covid-19 zu schützen.

Für die Besuche gelten folgende Vorgaben/Regeln:

  • Alle stationär aufgenommenen Patient*innen geben bei der Aufnahme maximal 2 Personen an, die das Besuchsrecht ausüben dürfen (Hygienekonzept siehe unten)
  • Besuche sind möglich ab dem 3. stationären Behandlungstag (Tag der Aufnahme zählt als 1. Tag)
  • Es darf maximal eine Person pro Besuchstag das Besuchsrecht wahrnehmen
  • Die Besuchszeit ist auf eine Stunde begrenzt, das Zeitfenster für Besuche beginnt um 14:00 Uhr und endet um 18:00 Uhr
  • Besucher*innen die sich in Bereichen aufhalten, zu denen kein Zutrittsrecht besteht, müssen mit einem Hausverbot rechnen
  • Den Anweisungen der Beschäftigten des Klinikums Bielefeld ist vollständig Folge zu leisten, andernfalls kann ein Hausverbot ausgesprochen werden
  • Schulpflichtige Kinder können mit einem negativen Schnelltest (Nachweis aus den Schultestungen) das Klinikum zu Besuchen betreten. Für Kinder ist eine einfache OP-Maske ausreichend

Sonder-Besuchserlaubnis

Wenn aus medizinischen, sozial-ethischen oder rechtlichen Gründen eine abweichende Besuchsregelung erforderlich ist, wird diese über eine entsprechende Sonder-Besuchserlaubnis vom behandelnden Ärzt*in ausgesprochen. In dieser werden individuell für den jeweiligen Besuchsfall Regelungen vereinbart. Auch kann in diesen Fällen von einer Testung abgesehen werden.

Dies gilt vor allem für die folgenden Personengruppen:

  • onkologische Patient*innen
  • geriatrische Patient*innen
  • Patient*innen mit Demenzerkrankungen
  • Kinder und Jugendliche
  • Patient*innen in palliativen Behandlungssituationen

In Bereichen, in denen COVID-19-Patient*innen oder Patient*innen mit einem entsprechenden Verdacht stationär behandelt werden, sind weiterhin nur im Einzelfall Besuche mit Sonder-Besuchserlaubnis nach Rücksprache mit dem/der behandelnden Ärzt*in möglich.

Begleitpersonen

Zur Entbindung darf grundsätzlich eine Begleitperson mit aufgenommen werden, in gleicher Weise ist dies bei der stationären Aufnahme von Kindern möglich.

Hygienekonzept

  • Alle stationär aufzunehmenden Patient*innen werden vor der Aufnahme, in Notfällen während der Aufnahme, mittels PCR auf das neue Coronavirus getestet.
  • Begleitpersonen werden ebenfalls mittels PCR getestet.
  • Besucher*innen die Zeichen einen Infekts aufweisen dürfen das Klinikum nicht betreten, es erfolgt eine entsprechende Nachfrage und Messung der Körpertemperatur im Eingangsbereich.
  • Alle Besucher*innen werden zur Kontaktnachverfolgung mit den erforderlichen Daten erfasst, dies erfolgt aktuell über die Luca-App.
  • Alle Besuchen*innen tragen eine FFP2-Maske, Patient*innen mindestens einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz.
  • Besucher*innen benötigen ein negatives Schnelltestergebnis, das nicht älter als 24 Stunden sein darf oder einen Nachweis der vollständigen Impfung in deutscher Sprache oder offizieller Übersetzung. Dieser ersetzt das negative Schnelltestergebnis sofern die Impfung vor mindestens 15 Tagen stattgefunden hat. Bei Genesenen muss ein positives PCR Testergebnis vorliegen, das mindestens 28 Tage und maximal 6 Monate alt ist.

*Basierend auf der Covid-19 Schutzmaßnahme-Ausnahme Verordnung

Corona-Regeln für die Geburt

Telefonische Anmeldung zur Geburt in Babytown

Derzeit ist es möglich, sich telefonisch zur Geburt in Babytown anzumelden, da es durch die aktuelle Covid-Situation nicht möglich ist, Vor-Ort-Termine zur Geburtsanmeldung anzubieten.

Hier wird nicht nur ein Anmeldungsgespräch geführt, bei dem die Daten der werdenden Mutter aufgenommen werden, sondern auch ein ausführliches persönliches Gespräch mit einer erfahrenen Hebamme, bei dem alle Fragen, die Ihnen auf der Seele liegen, ganz in Ruhe besprochen und beantwortet werden können.
Die Termine können montags bis freitags von 09.30 bis 13.00 Uhr unter der Telefonnummer 05 21. 5 81 – 12 30 vereinbart werden und finden mittwochs von 10.00 bis 17.30 Uhr unter einer Telefonnummer statt, die bei der Terminvergabe mitgeteilt wird.

Entbindung in Zeiten von Corona

Am Klinikum Bielefeld Mitte und am Klinikum Halle Westf. darf die werdende Mutter von einer erwachsenen Person zur und während der Geburt begleitet werden. Wer zur Geburt kommt, unterzieht sich vor Ort einem Corona-Abstrich und kann sich anschließend zum Kreißsaal begeben. Die Schwangere wird dort von einer Hebamme im Empfang genommen. Die Begleitperson wird bei Geburtsbeginn informiert und darf sich ebenfalls in den Kreißsaal begeben. Während der Geburt muss die Mutter keinen Mundschutz tragen.

Bei einem geplanten Kaiserschnitt werden sowohl Mutter als auch Begleitperson im Vorfeld abgestrichen - bei negativem Test-Ergebnis darf sich die Begleitperson mit im Operationssaal aufhalten.

Nach der Geburt erhält die Begleitperson eine Sonderbesuchsgenehmigung und darf Mutter und Kind täglich in der Zeit von 14.00 bis 18.00 Uhr für eine Stunde besuchen.

Sollte es die Möglichkeit eines Familienzimmers geben und diese auch in Anspruch genommen werden, kann die Begleitperson bis zur Entlassung bei Mutter und Kind bleiben, darf das Klinikgelände in dieser Zeit aber nicht verlassen. In diesem Fall wird bei der Begleitperson ebenfalls ein Corona-Abstrich gemacht.

Hotlines zum Corona-Virus

Hotline der Stadt Bielefeld zum Corona-Virus:
05 21. 51 - 2000 (Mo. bis Fr., 8.00 bis 16.00 Uhr)
Außerhalb der Service-Zeiten steht die Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117 zur Verfügung.

Gesundheitsamt Bielefeld
Telefon: 05 21. 51 - 60 08

Gesundheitsamt Gütersloh:
Telefon: 0 52 41. 85 - 0

Hotline zum Corona-Virus Land NRW:
Telefon: 02 11. 8 55 47 74

So verhalten Sie sich im Verdachtsfall richtig

Bitte klicken Sie auf das nachfolgende Schaubild und überprüfen Sie, ob die Symptome auf Sie zutreffen oder laden Sie es hier als PDF-Datei herunter.

Häufige Fragen