Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Faltentherapie

Altersbedingt nimmt die Anzahl der elastischen und kollagenen Fasern ab. Umwelteinflüsse, Sonne und Nikotin beschleunigen diesen Prozess. Durch Spannungs- und Elastizitätsverlust bilden sich Falten und kleine Furchen. Besonders betroffen ist die Haut um die Augen (Krähenfüße) und seitlich des Mundes (Nasolabialfalten, Raucherfältchen). Falten an der Stirn oder zwischen den Augen sind meist bedingt durch eine ausgeprägte Mimik in diesen Bereichen. Abhängig von der Ausprägung und Lokalisation der Falten gibt es unterschiedliche Therapieansätze: Mimikfalten: Botulinumtoxin (Entspannung der mimischen Muskulatur) Falten durch Elastizitätsverlust: Unterspritzen mit Collagen, Hyaluronsäure, Eigenfett, Botulinumtoxin (Botox)

Botulinumtoxin A
Botulinumtoxin A, gewonnen aus einem Bakterium, vermindert die Muskelaktivität, entspannt den Muskel und glättet so die Falte oberhalb des Muskels. Es eignet sich besonders bei Mimikfalten an der Stirn (Sorgenfalten), den Falten zwischen den Augen (Zornesfalten) und seitlich der Augen (Krähenfüße). Die Injektion der Substanz erfolgt schmerzlos mit sehr dünnen Kanülen, eine Betäubung ist deshalb nicht notwendig. Die Wirkung tritt mit einer Latenz von 5 - 10 Tagen ein und hält je nach Ausprägung der Mimik 6 - 12 Monate an. Dann regeneriert sich der Muskel durch das Einsprossen neuer Nervenendigungen in den Muskel. Die Therapie kann beliebig oft wiederholt und mit anderen Techniken kombiniert werden.

Wichtige Information: Botulinumtoxin (Botox)
Behandlungsdauer: 15 min
Narkoseart: keine
Nachbehandlung: Kühlung des Areals, Verzicht auf Make-up für 2 Stunden
Risiken: kleine Blutergüsse, Schwellungen an der Injektionsstelle, leichte Kopfschmerzen, vorübergehende Lidschwäche
Endgültiges Ergebnis: nach 5 - 10 Tagen
Wirkungsdauer: 6 - 12 Monate
Gesellschaftsfähigkeit: sofort


Kollagen
Kollagen eignet sich zum Unterspritzen und Auffüllen von Falten jeglicher Ausprägung. Es wird entsprechend der Faltentiefe in verschiedenen Stärken angeboten. Um allergische Reaktionen auf das hochgereinigte Kollagen zu vermeiden, wird das Kollagen vier Wochen vor der Behandlung am Unterarm getestet. Fällt der Allergietest positiv aus, wird die alternative Behandlung mit der rein synthetisch hergestellten Hyaluronsäure empfohlen.

Wichtige Information: Kollagen
Behandlungsdauer: 15 - 30 min
Narkoseart: keine, Zusatz eines Lokalanästhetikums
Nachbehandlung: Kühlung des Areals, Verzicht auf Make-up für 12 Stunden
Risiken: kleine Blutergüsse, Rötungen, Schwellungen an der Injektionsstelle
Endgültiges Ergebnis: nach Abschwellung, ca. 2 Stunden
Wirkungsdauer: 3 - 6 Monate
Gesellschaftsfähigkeit: nach ca. 3 - 6 Stunden


Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist ein wichtiger Bestandteil der Haut, der sich im Laufe des Alters abbaut. Die rein synthetisch hergestellte Substanz liegt in unterschiedlichen Stärken vor und ist sowohl für sehr feine wie auch tiefe Furchen geeignet. Da die Injektion selbst schmerzhaft ist, wird die Betäubung des Areals mit einer Salbe empfohlen. Diese kann eine Stunde vor dem Behandlungstermin aufgetragen werden.

Wichtige Information: Hyaluronsäure
Behandlungsdauer: 15 - 30 min
Narkoseart: Salbe mit einem lokalen Betäubungsmittel
Nachbehandlung: Kühlung des Areals, Verzicht auf Make-up für 12 Stunden
Risiken: kleine Blutergüsse, Rötungen, Schwellungen an der Injektionsstelle
Endgültiges Ergebnis: nach Abschwellung, ca. 2 Stunden
Wirkungsdauer: 3 - 6 Monate
Gesellschaftsfähigkeit: nach ca. 3 - 6 Stunden


Eigenfett (Lipofilling)
Die Unterfütterung mit Eigenfett ist dauerhaft. Sie eignet sich besonders zur Lippenvergrößerung und zur Beseitigung von Konturdefekten. Das Eigenfett wird zuvor an der Oberschenkelinnenseite oder am Oberarm entnommen und nach einer speziellen Aufbereitung eingespritzt. Es muss etwa die doppelte bis dreifache Menge eingebracht werden, da ein Großteil des Fettes vom Organismus wieder abgebaut wird. Die Behandlung ist schmerzhaft und sollte nicht ohne Betäubung erfolgen.

Wichtige Informationen: Eigenfett (Lipofilling)
Behandlungsdauer: 30 min
Narkoseart: örtliche Betäubung
Nachbehandlung: Kühlung des Areals, Verzicht auf Make-up für 24 Stunden
Risiken: Blutergüsse, Rötungen, Schwellungen und Schmerzen an der Injektionsstelle
Endgültiges Ergebnis: ca. 3 Monate
Wirkungsdauer: dauerhaft, gelegentlich erneutes Lipofilling notwendig
Gesellschaftsfähigkeit: nach ca. 1 - 3 Wochen