Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Herzlich Willkommen in der Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin!

Die Pneumologie als Spezialgebiet der Inneren Medizin befasst sich mit allen Bereichen von unterschiedlichsten Lungenerkrankungen und wird in deutscher Bezeichnung Lungenheilkunde genannt.

Behandlungsspektrum
Zum Behandlungsspektrum der Klinik gehört die Diagnostik und Therapie akuter und chronischer Lungen- und Bronchialerkrankungen einschließlich Allergien, Unverträglichkeitsreaktionen und umweltbedingter Störungen. Hinzu kommen Untersuchungen von Störungen der Atmung im Schlaf mit entsprechender Behandlung einschließlich der Einleitung von Maskenbeatmungen.


Leistungsschwerpunkte

  • Erkrankungen der Atemwege mit akuter und chronischer Bronchitis
  • Lungenemphysem einschließlich alpha-1- Antitrypsin-Mangel
  • Mukoviszidose
  • Asthma bronchiale und andere allergische Lungen- oder Bronchialerkrankungen
  • Umweltmedizin
  • Lungenfibrosen
  • Lungentumore (insbesondere das Bronchialkarzinom)
  • Lungenhochdruck
  • Lungenentzündungen durch verschiedenste Erreger einschließlich der Tuberkulose sowie Schwäche der Atemmuskulatur (auch bei neurologischen Erkrankungen) mit schlafbezogener Atmungsstörungen.

Zum diagnostischen Spektrum gehören die

  • Abklärung unklarer Atemnot
  • Lungenfunktionsanalysen einschließlich Bodyplethysmographie
  • Gasausstauschtestung (Diffusionskapazität)
  • Atemkraftprüfung
  • Allergietests
  • Provokationstest zur weiteren Asthmaabklärung
  • Blutgasanalysen (in Ruhe und bei Belastung).

Daneben erfolgt die Untersuchung von unklaren Raumforderungen im Brustkorb („Schatten auf der Lunge“) durch eine Spiegelung der Bronchien (Bronchoskopie) ggf. mit endobronchialem Ultraschall sowie evtl. Behandlungen zur Wiedereröffnung von Bronchien (bei Tumorverschluss) zum Teil mit Einlage eines Platzhalters (sog. „Stents“).

Zum weiteren Leistungsspektrum gehören Spiegelungen des Lungen- u. Rippenfells (Thorako- und Pleuroskopie) in Narkose z.B. bei unklaren Wasseransammlungen, Desensibilisierungsbehandlungen bei bestimmten Allergien, Sauerstofflangzeittherapie und nichtinvasive Beatmung (Schlafmedizinisches Zentrum der DGSM) sowie die umfangreiche Untersuchung von Patienten vor einer Lungentransplantation.


Dr. med. Jörg Schmitthenner

Chefarzt Klinik für Pneumologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin