Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Leitender Arzt

Dr. med. Mark Schildknecht

Dr. med. Mark Schildknecht
Leitender Arzt

 

 

 

 


Berufliche Stationen

2006 – 2017

Evangelisches Krankenhaus Bielefeld/
Evangelisches Krankenhaus Bethel
Leitender Oberarzt der Abteilung Unfallchirurgie und Orthopädie

  • Aufbau und Leitung des EndoProthetikZentrums EvKB
  • Entwicklung eines regionalen Schulterchirurgischen Schwerpunktes
  • Mitaufbau und Weiterentwicklung der unfallchirurgischen Abteilung zum Schwerstverletztenzentrum der Berufsgenossenschaften für die Region Ostwestfalen

2001 – 2006
St. Josefs-Hospital Cloppenburg
leitender Oberarzt Abteilung für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

  • Aufbau der Abteilung und Restrukturierung des berufsgenossenschaftlichen Heilverfahrens
  • Aufbau und Leitung eines arthroskopischen Schwerpunktes für Kniegelenk und Schulter

2001
Kreiskrankenhaus Lüdenscheid
Funktionsoberarzt Abteilung für Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

1998 – 2000
Kliniken der Landeshauptstadt Düsseldorf Benrath
Assistenzarzt Abteilung für Unfallchirurgie
Erwerb der Zusatzbezeichnung spezielle Unfallchirurgie

  • Entwicklung Behandlungspfade und Patienteninfomaterialien für den endoprothetischen Bereich

1992 – 1998
Evangelisches Bethesda Krankenhaus Essen
Assistenzarzt Abteilung für Allgemeine Chirurgie und Unfallchirurgie

  • Breite Ausbildung zum Facharzt Chirurgie einschließlich gefäßchirurgischer und thoraxchirurgischer Erfahrungen
  • Aufbau einer diabetischer Fußambulanz
  • Führung einer onkologischen Sprechstunde unter Anleitung


Qualifikationen

  • Facharzt für Chirurgie
  • Facharzt für Unfallchirurgie und Orthopädie
  • Zusatzbezeichnung spezielle Unfallchirurgie
  • Arthroscopeur (deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie AGA)
  • Hauptoperateur Endoprothetik (Deutsche Gesellschaft für orthopädische Chirurgie DGOOC)
  • ATLS - Provider


Studium

1985 – 1991
Humanmedizin Studium an der RWTH Aachen


Promotion 1994

Abteilung für Neurologie der RWTH Aachen „ Die subcortikalen und spinalen somatisch evozierten Potentiale in der klinischen Anwendung“


Mitgliedschaften

  • Bund der deutschen Chirurgen (BDC)
  • Arthroskopische Arbeitsgemeinschaft ( AGA)
  • Deutsche Gesellschaft für Schulter und Ellenbogenchirurgie (DVSE)