Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Allgemein- und Viszeralchirurgie

Folgende allgemeinchirurgischen Erkrankungen werden in unserer Klinik am häufigsten diagnostiziert

  • Einriss der Schleimhaut (Fissur) bzw. Bildung eines röhrenartigen Ganges (Fistel) im Bereich des Afters oder Mastdarms
  • Gallensteinleiden
  • Leistenbruch (Leistenhernie)
  • Krampfaderartige Erweiterung der Venen im Bereich des Enddarms - Hämorrhoiden
  • Krankheit des Dickdarms mit vielen kleinen Ausstülpungen der Schleimhaut - Divertikulose

Im Bereich der Behandlung von Darmkrebserkrankungen gehört die Klinik für Allgemeinchirurgie und Koloproktologie zu den 15 größten Kliniken in Deutschland mit hervorragenden Behandlungs- und Heilungsergebnissen, wie auch die nationale Studie der AOK bestätigen konnte.

Folgende Möglichkeiten zur Diagnostik werden ambulant und stationär angeboten:

  • Untersuchung von After und Enddarm (proktologische Untersuchung mit Proktoskopie und Rektoskopie)
  • Schließmuskel- und Darmfunktionsuntersuchungen wie Druckmessung (Sphinktermanometrie), Ableitung der Muskel- und Nervenströme aus Schließmuskel und Beckenboden (EMG, Pudenduslatenzzeit), Funktionsuntersuchung der Stuhlentleerung (Defäkographie, MR-Defäkographie) und Darmpassagezeitbestimmung (Hinton-Test)
  • Utraschalluntersuchungen einschließlich des Ultraschalles des Afters und Enddarmes (endorektale Sonographie)
  • Magen- und Darmspiegelungen (Gastroskopie, Coloskopie) mit und ohne Kurznarkosen

Zusammen mit der Klinik für Radiologie führen wir zusätzlich folgende Untersuchungen durch:

  • Röntgenuntersuchungen mit und ohne Kontrastmittelgabe
  • Computertomographie
  • Kernspintomographie
  • PET-CT