Diese Webseite benutzt Cookies um das Angebot zu verbessern. Mehr Informationen

Nasenkorrektur

Die Ästhetik der Nase wird von jedem Menschen unterschiedlich empfunden. Objektiv unschöne Kriterien sind Nasenhöcker, breite Nasenflügel oder aber auch wulstige oder herabhängende Nasenspitzen. Die Korrektur der Nase ist einer der anspruchsvollsten Eingriffe der ästhetischen Chirurgie und sollte nur durch die Hand eines erfahrenen plastischen Chirurgen durchgeführt werden. In ausführlichen Beratungsgesprächen wird mit dem Patienten / der Patientin gemeinsam die für ihn / sie individuell geeignete Nasenform gefunden.


Korrektureingriff
Die Korrektur erfolgt je nach Aufwand in lokaler Betäubung oder in Vollnarkose durch einen Schnitt innerhalb der Nase oder, falls notwendig, über den Nasensteg. Wenn Sie eine Veränderung des Nasenskelettes wünschen, wird nach der Operation das Anlegen eines Nasengipses erforderlich.

Wichtige Informationen:
Klinikaufenthalt: 0 - 3 Tage, je nach Aufwand
Operationsdauer: 1 - 3 Stunden, je nach Aufwand
Narkoseart: Örtliche Betäubung, Dämmerschlaf, Vollnarkose
Nachbehandlung: Kühlung der Nase, Schlafen in Oberkörperhochlage für 3 Tage, Nasengips für 10 -14 Tage
Risiken: Blutergüsse, Schwellung der Nase, unschöne Narbenbildung; Nachkorrekturen
Endgültiges Ergebnis: nach 6 - 12 Monaten
Gesellschaftsfähigkeit: nach ca. 2 - 3 Wochen