Zentrum für kardiale Bildgebung

Kardio-CT/-MRT

Im Zentrum für kardiale Bildgebung, einer Kooperation der Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin mit dem Institut für Diagnostische Radiologie, besteht die Möglichkeit, mittels Computertomographie (64-Zeilen-Computertomograph) oder Magnetresonanztomographie (1,5 Tesla-MRT) Schnittbilder des Herzens anzufertigen.

Fragestellungen, die hiermit beantwortet werden können, sind weitreichend von Engstellen der Herzkranzgefäße über Herzmuskelerkrankungen bis hin zu Herztumoren. Die Bildgebung wird auch verwendet, um komplexe Eingriffe wie z.B. Katheterverödungen oder interventionelle Klappeninterventionen besser planen zu können. Weitere Informationen finden Sie unmittelbar auf der Homepage des Zentrums für kardiale Bildgebung.

Die kardiale Bildgebung der Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin im Überblick

  • Coronar-CT
  • CT-Angiographie
  • TAVI-Planungs-CT
  • Kardio-MRT bei Verdacht auf Kardiomyopathien
  • Kardio-MRT bei Verdacht auf Myokarditis
  • Kardio-MRT bei Verdacht auf Myokard-Ischämie
  • Kardio-MRT bei Verdacht auf Tumore des Herzens
  • MR-Pulmonalvenenangiographie