Beratung und Unterstützung

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums Bielefeld sind sehr darum bemüht, Ihnen eine ganzheitliche Betreuung zuteil werden zu lassen. Hierzu gibt es neben dem medizinischen Leistungsspektrum auch weitere Einrichtungen, die wir Ihnen hier kurz vorstellen möchten.

Der Sozialdienst bietet die Beratung von Patient*innen sowie deren Angehörigen in persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Krankenhausbehandlung und der anschließenden Weiterversorgung an.

Die Seelsorgerinnen und Seelsorger der evangelischen und katholischen Krankenhausseelsorge sind gerne für Sie da, wenn Sie ein Gespräch suchen. Sie kommen auf Ihren Wunsch zu Ihnen und sind offen für Ihre Fragen, Sorgen und Ängste. Sie begleiten Sie auf Ihrem Weg, wenn Sie Stärkung, Halt und Orientierung suchen.

Die ehrenamtlichen Damen und Herren der Ökumenischen Krankenhaushilfe sind an ihren grünen Kitteln zu erkennen und werden daher auch „Grüne Damen/ Herren“ genannt. Sie sind für die Patientinnen und Patienten da und helfen Ihnen bei den alltäglichen Dingen im Krankenhaus.

Die Psychoonkologinnen/ -en des Hauses möchten Sie während des Aufenthaltes im Krankenhaus unterstützen und begleiten.

Sozialdienst

Der Sozialdienst im Krankenhaus ergänzt die Leistungen der ärztlichen Behandlung und pflegerischen Versorgung. Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Hauses sind ansprechbar, wenn Sie oder Ihre Angehörigen Hilfe und Beratung im psychosozialen Bereich benötigen.

Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter

  • beraten Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige in persönlichen, sozialen und wirtschaftlichen Angelegenheiten;
  • vermitteln pflegerische und hauswirtschaftliche Versorgung nach dem Krankenhausaufenthalt;
  • vermitteln häusliche Hilfen wie Hausnotruf, Essen auf Rädern u. ä.;
  • leiten in Zusammenarbeit mit Ärztinnen und Ärzten die Anschlussheilbehandlung (Reha) ein;
  • beraten Patientinnen und Patienten mit Krebserkrankungen sowie deren Angehörige;
  • regen bei Bedarf gesetzliche Betreuungen an;
  • beraten bei Suchtproblemen;
  • beraten im Rahmen des Schwerbehindertengesetzes;
  • helfen bei der Aufnahme in ein Alten- und Pflegeheim;
  • bereiten die Überleitung in das stationäre Hospiz vor.

Kontakt:
Daniela König
Leitung Sozaldienst
Telefon:
05 21. 5 81 - 22 69
Mail:
daniela.koenig@klinikumbielefeld.de

Sozialdienst Klinikum Bielefeld Mitte
Telefon:
05 21. 5 81 - 22 68
05 21. 5 81 - 22 70
05 21. 5 81 - 22 71
05 21. 5 81 - 22 72
05 21. 5 81 - 22 73

Telefax:
05 21. 5 81 - 22 91

Reha-Überleitung:
Telefon: 05 21. 5 81 - 22 60
Telefax: 05 21. 5 81 - 22 94

Sozialdienst Klinikum Bielefeld Rosenhöhe
Telefon:
05 21. 9 43 - 77 71
05 21. 9 43 - 77 72
05 21. 9 43 - 77 73

Telefax:
05 21. 9 43 - 77 91

Sozialdienst Klinikum Halle/ Westf.
Telefon:
0 52 01. 1 88 - 90 12
0 52 01. 1 88 - 90 11

Telefax:
0 52 01. 1 88 - 90 19

Pflegekurse für pflegende Angehörige

Ältere oder hilfsbedürftige Menschen werden häufig von Familienangehörigen gepflegt und betreut. Die häusliche Pflege ist sehr komplex und häufig mit Unsicherheiten verbunden. Im Pflegekurs für Angehörige zeigen Ihnen die Kursleiterinnen, wie Sie Pflegetechniken richtig anwenden. Dazu bietet der Pflegekurs die Gelegenheit, sich mit der neuen Pflegesituation bewusst auseinander zu setzen und offene Fragen zu Pflegethemen zu stellen.

Die Pflegekurse bieten wir im Klinikum Bielefeld Mitte und Klinikum Halle an.

Ein Kurs besteht aus drei Terminen à 4 Stunden und dauert somit insgesamt 12 Stunden. Die Teilnahme an dem Pflegekurs ist ein kostenfreies Angebot der AOK Pflegekasse, das für Mitglieder aller Krankenkassen gilt.

Zu den Kursinhalten gehören unter anderem:

  • das praktische Einüben von Pflegetechniken
  • die Vorstellung von Hilfsmitteln und Hilfsangeboten zur Entlastung
  • die gemeinsame Lösung von Pflegeproblemen im Alltag
  • der Aufbau eines Pflegenetzwerkes
  • der persönliche Erfahrungsaustausch.

Des Weiteren bieten wir auch Pflegekurse für Angehörige von Menschen mit Demenz an. Diese finden, der Nachfrage entsprechend, im Wechsel mit den allgemeinen Pflegekursen im Klinikum Bielefeld Mitte statt. Die Kurse bieten zusätzliche Inhalte an, wie:

  • Stärkung der kommunikativen und Wahrnehmungskompetenzen
  • Biografiearbeit
  • Krisen lösen

Die Kursleiterinnen arbeiten als examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen im Klinikum Bielefeld. Sie stimmen die Kursinhalte auf die Interessen der Teilnehmer ab.

 

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an unsere Kursleiterinnen:

Klinikum Bielefeld Mitte: 05 21. 5 81 - 13 13 (Anrufbeantworter)

Klinikum Halle/Westf. : 0 52 01. 1 88 - 90 02 (Pflegedienstleitung),

Sie werden dann zu einer der Pflegekursleiterinnen weiter geleitet.

Pflegetraining für pflegende Angehörige

Was tun, wenn ich die Pflege eines Angehörigen zu Hause selbst übernehmen möchte? Wir möchten Ihnen den Übergang vom Krankenhausaufenthalt zur häuslichen Versorgung erleichtern und beraten Sie bei Fragen rund um das Thema Pflege im Alltag. An allen drei Standorten gibt es die Möglichkeit, ein Pflegetraining zu absolvieren. Dort trainieren wir mit Ihnen als pflegenden Angehörigen bereits während des Krankenhausaufenthaltes notwendige Pflegemaßnahmen, wie z.B.:

  • Mobilisation
  • Lagern/Betten
  • Grundpflege, Mundpflege
  • Inkontinenzpflege
  • Ernährungsberatung
  • Bestimmte Pflegehandlungen
  • Erklärung von Materialien und Hilfsmitteln

Ein Training dauert ca. 30-45 Minuten und kann auch noch bis zu 6 Wochen nach Klinikentlassung in Anspruch genommen werden. Um an einem Pflegetraining teilnehmen zu können, ist ein bereits vorhandener oder beantragter Pflegegrad Voraussetzung.

Wir bieten Ihnen außerdem an, das Pflegetraining im häuslichen Bereich weiterzuführen, damit dort die pflegerischen Maßnahmen vertieft und Ihrem häuslichen Umfeld angepasst werden können.

 

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an unsere Pflegetrainerinnen:

Klinikum Halle/Westf.: 05 201. 1 88 -90 02 (Pflegedienstleitung), Sie werden dann zu einer der Pflegetrainerinnen weiter geleitet.

Klinikum Rosenhöhe: 05 21. 9 43-66 60 (Anrufbeantworter)

Klinikum Bielefeld Mitte: 05 21. 5 81 - 13 13 (Anrufbeantworter)

Krankenhausseelsorge

Wenn Menschen erkrankt sind und sich zur Behandlung ins Krankenhaus begeben haben erleben sie, dass der ganze Mensch betroffen ist. Nicht nur ein Körperteil ist krank, sondern Körper und Seele leiden an der Krankheit. In dieser Zeit kann es gut sein, eine Gesprächspartnerin oder einen Gesprächspartner zu haben, die/ der zuhört und hilft, Gefühle auszusprechen, Gedanken festzuhalten und Fragen zu klären.

Die evangelischen und katholischen Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger bieten den Patientinnen und Patienten das Gespräch an. Sie sind für Sie da, haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen, Ängste und Sorgen. Sie begleiten Sie auf Ihrem Weg, wenn Sie Stärkung, Halt und Orientierung suchen.

Gottesdienste im Klinikum Bielefeld Mitte

  • samstags 19.30 Uhr Klinikgottesdienst
  • dienstags 18:30 Uhr Auszeit - ein spiritueller Impuls

Gottesdienste im Klinikum Bielefeld Rosenhöhe

  • Sonntags um 9:30 Uhr: Gottesdienst
    außer am 4. Sonntag im Monat

Die Gottesdienste werden im Krankenhausfunk übertragen und im Wechsel von der evangelischen und katholischen Krankenhausseelsorge gestaltet.

Kontakt

Barbara Fischer
Pfarrerin
Klinikum Bielefeld - Rosenhöhe

Tel.: 05 21. 9 43 - 77 75
E-Mail: barbara.fischer@klinikumbielefeld.de

Ruth Wessels
Pfarrerin
Klinikum Bielefeld - Mitte

Tel.: 05 21. 5 81 - 11 75
E-Mail: ruth.wessels@klinikumbielefeld.de

Matthias Wasmuth
Diplomtheologe, katholischer Krankenhausseelsorger
Klinikum Bielefeld - Mitte und - Rosenhöhe

Tel.: 05 21.  5 81 - 11 78
E-Mail: matthias.wasmuth@klinikumbielefeld.de

 

Ernährungsmedizin

Aufgrund der Zunahme ernährungsbedingter Krankheiten und deren Begleitsymptome nimmt die Ernährungsmedizin eine zunehmend wichtige Stellung in der Vorbeugung, Behandlung und Therapie von Krankheiten ein.
Während Ihres Aufenthaltes werden Sie durch hochqualifiziertes Fachpersonal begleitet (Ernährungsmediziner*innen, Ernährungswissenschaftler*innen, Diabetesberater*innen und Diätassistent*innen). Sie werden sowohl bei ernährungsmedizinischen als auch diabetologischen Angelegenheiten umfassend betreut.
In Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzt*innen erarbeiten wir ein patientenzentriertes Behandlungskonzept, um Sie in Ihrem Fall mit den bestmöglichen Therapieoptionen individuell zu unterstützen.

Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Alle Informationen zur Ernährungsmedizin im Klinikum Bielefeld erhalten Sie hier.

Grüne Damen

Die Grünen Damen sind...

  • seit 1986 ehrenamtlich im Klinikum Mitte und seit 2004 ehrenamtlich im Klinikum Rosenhöhe tätig.
  • Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 11.30 Uhr im Klinikum Bielefeld Mitte und besuchen Patientinnen und Patienten.
  • jeden Mittwoch von 09.00 bis 11.30 Uhr im Klinikum Bielefeld Rosenhöhe und besuchen Patientinnen und Patienten.
  • an ihren hellgrünen Kitteln zu erkennen.
  • an die Schweigepflicht gebunden.
  • bei ihrer Tätigkeit in engem Kontakt zum ärztlichen Dienst und zum Pflegedienst.

Ihre Tätigkeiten umfassen:

  • Empfang bei der Aufnahme in das Klinikum Mitte,
  • kleine Besorgungen im Haus,
  • Vorlesen,
  • Briefe schreiben,
  • Begleitung bei Spaziergängen im Haus und auf dem Klinikgelände,
  • Zeit haben zum Zuhören und für Gespräche am Krankenbett.

Kontakt:
Ökumenische Krankenhaushilfe "Grüne Damen"
Telefon 05 21. 5 81 - 22 12
(Anrufbeantworter)

Psychoonkologie

Die Psychoonkologinnen/-en des Hauses möchten Sie während des Aufenthaltes im Krankenhaus unterstützen und begleiten.
Unser Angebot richtet sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen. Während des Aufenthaltes werden wir Sie im Rahmen unserer Visite auf Ihrem Zimmer besuchen, um uns bei Ihnen vorzustellen und Sie kennen zu lernen. Unser Ziel ist es, Sie so zu unterstützen, wie Sie es persönlich für die Bewältigung Ihrer Erkrankung brauchen, sei es in Form von Gesprächen oder anderen entlastenden Methoden (z.B. Entspannungsübungen).

So erreichen Sie uns:

  • Telefonisch im Klinikum Mitte:
    Marion Windisch 05 21. 5 81 - 36 05
    Sven Husemann 05 21. 5 81 - 36 05
    Hannah Maier 05 21. 5 81 - 36 06
    Birgit Köster 05 21. 5 81 - 36 06
  • In unseren Büros nach Absprache
    Ebene 6 Raum 214/ 215
  • Bitten Sie das Pflegepersonal, uns Bescheid zu sagen

Mehr zur Psychoonkologie erfahren Sie hier.